Piano Solo
Solo mit Orchester

Kammermusik

SYNDROMICS-VARIATION-BAND

Komposition Leitung
Elektronik Performance

A N M A R I   M Ë T S A   Y A B I   W I L I 

 

aktuellere Einträge mit links unter meiner Biografie : http://drivingsoundsandarts.com/bio1.html 

 

 

2014 29.3. Dada-Poetry-Performance, opening of GRAY ZONE for Performance Arts, Kingston NY

2014 8.3. GIORNATA 14, experimental performance concert mit Werken von Anmari Mëtsa Yabi Wili und Jovanka Trbojevic für Piano, Ondes Martenot, Audiofiles, Video, Live-Elektronik und Live-Video, Live-Elektronik. Henrik Plünnecke, Live-Video: Michel Kiwic

2012 20.12. Auftragswerk der Onkologie-Station des UKBB Basel, DURCH DIE WELTEN DER INTELLIGENZEN für Stimme, Wurlitzer E-Piano, Auditrack und Live-Elektronik. Uraufführung mit Anmari Mëtsa Yabi Wili: Stimme/ Wurlitzer E-Piano; Niki Neecke: Live-Elektronik     

2012 11.-18.8. 1. Festival   d  r  i  v  i  n  g  s  o  u  n  d  s  &  a  r  t  s  @ LORIN, mit installativer Kunst von Niki Neecke, Jean Wagner und Anmari Mëtsa Yabi Wili, und Performance-Konzerten mit Tatjana Gazdik: Sopran, Eung Kwang Lee: Bariton, Jürg Henneberger: Kaputtes Klavier, Niki Neecke: Live-Elektronik, Thomas Jufer: Video, Anmari Mëtsa Yabi Wili: Piano, Stimme, Komposition, Uraufführung: DIE MORBIDE STRECKE, französische Erstaufführung: FOR PAULINE, mehr unter aktuell

2012 15.8. Digital download des Pauline Oliveros Portrait mit LE DONNE IDEALI, anlässlich der französischen Erstaufführung der Geburtstagskomposition FOR PAULINE,deeplistening.org/site/digitaldownloads

2012 1.Juni: FOR PAULINE, Konzeptperformance für Performance-Pianistin, Video - Anmari Mëtsa Yabi Wili/Oguz Özlü und Audiotrack - Anmari Mëtsa Yabi Wili. Komponiert anlässlich Pauline Oliveros 80th Birthday Celebration mit Musik von und mit Pauline Oliveros & her circle: Pauline Oliveros, Ione, Jason Kao Hwang, Alexander Waterman, Jim Altieri, Miguel Frasconi, Susan Thorbe, Alex Chechlie, Fast Forward, Anmari Mëtsa Yabi Wili, ISSUE  PROJECT ROOM New York City, Brooklyn.

2012 17. April: Wahl in den Vorstand der IGNM Basel, Internationale Gesellschaft für Neue Musik, Basel.

2012 9. März: Solo Benefizkonzert zum Tag der Frau mit Werken von Frédéric Chopin, Mel Bonis und Anmari Wili, UniNorte Asuncion - Paraguay. 

2011 20.Oktober: Piano-Duo Anmari Wili-Sayaka Sakurai: Cromatical Canon by James Tenney an Vernissage der Ausstellung SAMMELN GESAMMELT SAMMEL von Anmari Wili, LORIN

2010 27.November: DADA - Performance an ihrer Vernissage KUNST IN SZENE: Gruppenausstellung mit verschiedenen Künstlern aus der Region, Lörrach

2010 30.April: Piano-Duo Anmari Wili - Jürg Henneberger, “Fantasia: Concerto per due pianoforti” von Bruno Maderna, anlässlich der Taufe des Schiffs LORIN.
 
2002 gründet sie das Ensemble SYNDROMICS-VARIATION-BAND, eine Powerband mit zentralen Komponisten wie Conlon Nancarrow/Anmari Wili, Alex Buess, Jannis Xenakis. Besetzung: Pianos: Maki Namekawa und Anmari Wili; Perkussion: Yasuko Miyamoto; Elektronik: Niki Neecke; Leitung: Anmari Wili, GGG Basel, STV Festival Biel 
 
2001 25. August: Uraufführung ihrer 70-Minuten-Komposition “Katchamooribum-Degree” für Wurlitzer-E-Piano, Zuspielelektronik, Live-Elektronik und Stimme, basierend auf Aufnahmen des Wellensounds auf Kreta. Duo Anmari Wili - Niki Neecke, Cargobar Basel
 
2000 Solopart in 5-stündiger “Lunar Opera” von Pauline Oliveros, Lincoln Center New York.
 
2000 23.-25.Juni: “long long night” 30-stündige Performance für 9 Pianisten, 9 Schauspieler, 9 weiteren Musikern, Lichtregie, Wasser und Elektronik-Quartett, Theater Basel.
 
1998 gründet sie ihr Ensemble LE DONNE IDEALI, welches sie künstlerisch wie auch als Dirigentin leitet. Dadurch arbeitet sie regelmässig mit dem Radio DRS 2 zusammen, sowie mit Komponistinnen wie Pauline Oliveros, Younghi Pagh-Paan, Kaija Saariaho u.A. Ziel ist es, Komponistinnen und Interpretinnen in ihrer Unabhängigkeit zu fördern und sich miteinander zu vernetzen. Die Besetzung ist variabel, bestimmend ist die Zusammenstellung des jeweiligen Projekts, Sudhaus Basel, Radiostudio Bern, Marianischer Saal Luzern, Casino Luzern, Boahalle Luzern, 

1999 Juli: Aufnahme im Multitrackverfahren der 8-händigen Pianokomposition “gathering together” von Pauline Oliveros. Aufnahme: Alex Buess.
 
1998 20. Februar: Uraufführung ihres “Piano-Syndrom” für 1 Pianistin, 4 Flügel, Elektronik, Live-Elektronik und Lichtregie. Piano: Anmari Wili, Elektronik: Simon Tanner, Lichtregie: Dominik Keller. Innerhalb des Piano-DuoProjekts: “Trompes d’Oreille”, Piano-Duo: Anmari Wili und Daniel Cholette, Konzertreihe der IGNM, Musik Akademie Basel
 
1994 21.Dezember: Erste Uraufführung einer Eigenkomposition: “Oh - I - love - you” für 1 schwangere Pianistin, Performance-Projekt “tête-à-tête-à-tète” Alex Silber/Anmari Wili/Heinrich Lüber, Kaserne Basel
 
1993: Das Komponieren fügt sich in ihr musikalisches Leben. Vorlieben sind Kammermusik, basierend auf elektronischen Zuspieldateien, livebearbeitet oder im Homestudio komponiert, ab 2001 kommt das elektronsiche Pionierinstrument Ondes Martenot dazu.
 
1990 6.-13. November: Konzert für Klavier, Geige und 13 Bläser von Alban Berg. Piano: Anmari Wili, Violine: Egidius Streiff, Leitung: Jürg Henneberger, sowie das Concertino von L. Janácek für Piano linke Hand und Blasensemble. Piano: Anmari Wili, Leitung: Jürg Henneberger, Kaserne Basel, Dampfzentrale Bern, Boahalle Luzern, Radio DRS Zürich.
 
1987: Klavierkonzert Nr. 19 KV 459 in F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, Leitung: Jürg Wyttenbach, Musik Akademie Basel
 
1984: Klavierkonzert Nr. 14 KV 449 in Es Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, Leitung: Jürg Wyttenbach, Musik Akademie Basel
 
Projekte in Arbeit:
LIDO BAR oder: WAS PASSIERT MIT DEM ALTEN KLAVIER ?!?!?!? Music-Movie
Veröffentlichung etlicher Konzertmitschnitte, Studioaufnahmen und Kompositionen.